HamRadio 2day
Text Audio

HamRadio 2day

Ausgabe 22/ 2002 vom 17.03.2002




Liebe XYLs, YLs, SWLs und OMs !


POLIZEIFUNKER

wollen ihr eigenes FUNKNETZ. Digitale TETRA-Netze sind der HIT, GSM-kompatibel und Bluetooth-fähig. Das TETRAPOL-NET soll abhörsicher verschlüsselt sein, hat eine Zugangskodierung und wird derzeit in der Region Aachen grenzüberschreitend von den Sicherheitsbehörden in Belgien, den Niederlanden und Deutschland getestet. Ich empfehle SYSOP-DL, sich mit dieser Technik ausführlich zu befassen (aus DIE WELT, 13.3.2002).


HANDYS SIND UNGEFÄHRLICH,

schreibt der RGA (der Remscheider Generalanzeiger) in seiner Ausgabe vom 12.3.2002. Auch der VDE ist dieser Meinung: Nach einer brandneuen VDE-Studie - nachzulesen bei

http://www.vde.de/vde/html/d/aktuelles/mobilgesund.htm -

gibt es derzeit keine Beweise für eine negative Auswirkung der Strahlung von Handys und Mobilfunkantennen auf die Gesundheit. Ein Zusammenhang mit Krebserkrankungen sei ebenfalls nicht zu sehen. Kinder reagieren nicht empfindlicher auf elektromagnetische Felder als gesunde Erwachsene. Probleme gibt es allerdings in unmittelbarer Nähe von einigen Herzschrittmachertypen, z.B. wenn das Handy in der Brusttasche getragen wird.

Basis waren 62 internationale wissenschaftliche Untersuchungen aus jüngster Zeit. Die VDE-Studie wurde an der Technischen Hochschule Aachen von Prof. Dr.-Ing. habil. med. Jiri Silny vom Forschungszentrum für Elektromagnetische Umweltverträglichkeit erstellt, wo auch zahlreiche Funkamateure und Teilnehmer des Packet-Radio-Netzes ihren Studien- oder Arbeitsplatz haben. Wir empfehlen Ihnen die Lektüre dieser Veröffentlichung, die sehr sachlich und seriös über wissenschaftliche Zusammenhänge und den Stand der Forschung informiert.


DRESDEN

ist eine sehr schöne Stadt. Ich war am vergangenen Wochenende beruflich dort. Danke an DM2ML, der mir die Trefffrequenzen gab und danke an die OM DO5UH, DL2DVY, DD3UTS und DJ6UV, die über 438,875 MHz mit mir plauderten.

Allerdings machte die Technik des Hotels auf 2m einen solchen HF-Lärm, dass die Nutzung dieses Bandes unmöglich war. Das Relais auf 439,100 MHz mit einem größeren Einzugsbereich als das auf 438,875 MHz war für mich leider nicht zu empfangen, sonst hätte es dort einen AGZ-Rundspruch gegeben.

Der 1k2-Digi DB0DSD auf 70cm kam zwar mit S9++ an, aber über ein "CONNECTED to" hinaus kam ich nie. Also blieb mir nur die IT-Steckdose des Dorint-Hotels übrig: Dank an DB0EXP für die gute Internetanbindung.


EIN ALTER BEKANNTER DES MAILTERRORS

ist DL3SBI, was die Torpedierung von Netzen angeht. Kürzlich hatte DL3SBI mittels seiner Fachkenntnis im DL-Packet-Radio-Netz erneut für Furore gesorgt. Er organisierte den mehrfachen kollektiven Zusammenbruch von CONVERS-D(L). Seine Begründung: Clubstationen seien mit ihren Rufzeichen potentielle Deckmäntel für Nichtlizenzierte.

Im Jahre 1998 fiel DL3SBI - Michael Wiedmann aus Neckartenzlingen - auf, weil er die damalige AGZ-Umfrage mehrfach ins PR-Netz reflektierte und somit für ein 100-faches Daten-Mehraufkommen binnen Stunden sorgte. Angeblich brachen damals mehrere Server zusammen. Zusätzlich warf er noch MAILBOMBEN an AGZ-Rufzeichen, die mit einer Speed von drei Mails pro Minute über Stunden hinweg eintrafen.

Bemerkenswert ist, dass DL3SBI 1998 belobigt wurde; jetzt wird er vom gleichen Personenkreis gerügt.


MEINUNGSÄNDERUNGEN

als Wendehalserei zu betiteln, ist legitim. Im Falle Ralph Schorn - DC5JQ - ist dies als Erkenntnis zu werten. Ich kenne Ralph Schorn sowohl als GEGNER als auch als MITSTREITER. Als Gegner und Mitstreiter bleibt er immer bei der Sache; für mich vorbildlich.

Ralphs "Erkenntnis" keimte durch die Arbeit mit anderen Denkstrukturen innerhalb der AGZ, als sie noch im DARC eingebunden war. Gerade die Denkstruktur eines Horst Ellgering hat ihm "die Augen geöffnet". Es sind nicht Titel, soziale Funktionen oder Ausbildungsebenen, die den Funkamateur ausmachen, sondern ausschließlich die Menschen dahinter. Und unaufrichtige Menschen gibt es unter den Funkamateuren ebenso viele, wie unter allen anderen sozialen Gruppen auch.

Ich will damit sagen, dass die Funkamateure und ihre Funktionäre ebenso wenig oder ebenso viel elitär sind wie CB- oder Polizei-Funker.


Zum Schluss noch aktuelle Funkwetterdaten von DK0WCY:

16. März 2002
09h00 UTC
KIEL:
Forecast sunactactiv=activ
Forecast magfield=quiet
Relative sunspots=135
Flux=176
A=6
Aurora=NO (normal)

Ihnen allen eine erfolgreiche Woche.

Vy 73,

Hermann
DL1EEC