HamRadio 2day
Text Audio

HamRadio 2day

Ausgabe 31 / 2002 vom 19.05.2002


Liebe XYLs, YLs, SWLs und OMs,
ein frohes Pfingstfest !


DIE KNACKPUNKTE DER BEMFV

bleiben Thema Nummer 1:

HSM-GRENZWERTE

gelten nach dem Inkrafttreten der BEMFV ohne wenn und aber nur für jeden einzelnen Kurzwellen-Amateur; da ändern auch die verbesserten Werte der CETECOM-Studie nichts dran. Ab 50 MHz gelten zunächst nur die Personenschutzgrenzwerte: deutliches Aufatmen für CEPT-2! Lediglich tatsächlich in der Nachbarschaft wohnende Herzschrittmacherträger genießen auf UKW Schutz, wenn ihr Schrittmacher nicht EMV-fest genug ist.

AUTOMATISCHE UND FERNBEDIENTE STATIONEN

dagegen werden nur überleben, wenn die Betreiber finanziell gut abgesichert sind - vorausgesetzt sie teilen sich den Antennenstandort mit anderen, meist kommerziellen Funknetzbetreibern. Die Abnahmegebühren bei Anlagenänderungen im Rahmen der hier zwingend vorgeschriebenen Standortbescheinigung werden bei der geplanten Gebührenordnung für die Budgets der Funkamateure exorbitant hoch werden, was andererseits den Ausbau von VEREINSNETZEN - der Kapitaldecke wegen - fördert.

Insgesamt sehe ich die BEMFV als Retourkutsche für die Hinhaltetaktik der Funkamateure in Sachen Personenschutz und Selbsterklärung. Folgerichtig stärkt die BEMFV die RegTP, Funkamateure auf die Einhaltung der Grenzwerte ihrer Amateurfunkanlagen jederzeit überprüfen zu dürfen.

ES WIRD ENG IN HAM-DL !


EIN SKANDAL

ist das Urteil des Amtsgerichts Stuttgart gegen einen lizenzierten Funkamateur, der einen frei verkäuflichen und legal erworbenen Scanner-Empfänger mit CE-Kennzeichnung kurz nach dem Kauf vor den Stuttgarter Messehallen auf öffentlichen Wegen eingeschaltet hatte, um das neue Gerät auszuprobieren. Der Scanner wurde von der Polizei konfisziert und der Funkamateur wegen Abhören des Flugfunks zu 400 Euro Geldstrafe verurteilt.

Der Beklagte ist in Berufung gegangen und will analog zum Burgdorfer Urteil eine andere Entscheidung herbeiführen. Es kann nicht angehen, dass man zwar Geräte legal kaufen kann, sie aber bestimmungsgemäß nicht betreiben darf.

Zumindest bei dieser Richterin ist genau das passiert, was der Bundestagsabgeordnete Eike Hovermann (SPD) in Werl offen kritisiert hat: MANGELHAFTE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT! Mir drängt sich der Eindruck auf, dass der Amateurfunk sich in der Öffentlichkeit unbeliebt gemacht hat und unter Generalverdacht steht, und zwar in jeder Hinsicht. Die Berufung verspricht, interessant zu werden. Mehr auf unserer Website.

Quelle: RA Michael Riedel, Köln.


"FUNKAMATEURE UNTER DEM TKG"

ist ein rotes Tuch; hören Sie dazu einen Kommentar aus dem Packet-Radio-Netz:

"Wenn - wie von der Politik geplant - das AFu-Gesetz durch das
TKG ersetzt wird bzw. darin EINGEHT, war es das dann mit dem
Amateurfunk wie wir ihn kannten? Widerstand seitens der
Vertretung der Funkamateure ist wohl, a.G. einschlägiger
Erfahrungen, kaum zu erwarten. Macht mal weiter in
"Vereinsmeierei" mit goldenen Ehrennadeln und Jubiläen,
solange es den Verein noch gibt! Zukunft?
Wie jetzt... Horst, DM2FDO"

Es wäre wünschenswert, wenn Funktionäre ihren Beitragszahlern mehr "aufs Maul" schauen würden.


VERWIRRUNG

gab es, als die 29. Folge von "HamRadio 2day" in den elektronischen Medien nicht auftauchte. Unruhige Fragen gab es auf dem Düsseldorfer 70-cm-Relais. Im Packet-Radio-Netz gab es auf den AGZ-Rundspruch sogar schon einen Nachruf, und ein Rufzeichen kommentierte die 29. Ausgabe von "HamRadio 2day" bereits am Samstag, BEVOR sie SONNTAGS erschien. Die elektronische Ausgabe von HamRadio 2day gibt es seit der 29. Folge immer erst SONNTAGS!


DIE LESEQUOTE

der AGZ-WEBSITE liegt seit Anfang 2002 bei monatlich etwa 3000 Lesern. Die Zugriffe auf die einzelnen Files liegt bei 30.000 pro Monat in Summe. Das unterstreicht die Attraktivität der AGZ-WEBSITE www.agz-ev.de.


FUNKAMATEURE IN ÖSTERREICH

mit sinkender Tendenz. Von Dezember 2000 bis Mai 2002 ging die Zahl der Funkamateure von 6.283 auf 6.099 zurück. Das sind 3 v.H. weniger auf eine Sicht von 18 Monaten. Im Vergleich zu Deutschland ein schlechtes Ergebnis, weil sich in DL die Gesamtzahl der Funkamateure bisher immer erhöht hat; dafür sinkt der Organisationsgrad stetig.

Quelle: Website OAFV


Zum Schluss noch aktuelle Funkwetterdaten von DK0WCY:

18. Mai 2002
05h00 UTC
KIEL:
Forecast sunactactiv = eruptive
Forecast magfield = quiet
Relative sunspots = 120
Flux = 158
A = 6
Aurora = NO (normal)

Ihnen allen eine erfolgreiche Woche.

Vy 73,

Hermann
DL1EEC