HamRadio 2day
Text Audio

HamRadio 2day

Ausgabe 68 / 2003 vom 09.02.2003

Redaktion: Hermann Schulze, DL1EEC


LEITARTIKEL

(hfs) Was haben die Wahlergebnisse in Hessen und Niedersachsen zusammen mit der Möllemann-Story und dem Amateurfunkdienst zu tun? Vordergründig nichts!

Aber - die Organisationen der Funkamateure, ihre Vertretungen und ihre Lobbyarbeit erhalten dennoch darauf einen Reflex. Hessen und Niedersachsen zeigen, dass man nicht ungestraft Voten missbrauchen kann und die Möllemann-Story reflektiert, dass man mit Vereinsausschlüssen keine Probleme löst; sie begegnen einem sonst als qualifiziertere Beiträge im Vergleich zu den eigenen in der FAZ wieder.

Es wäre an der Zeit, dass der RTA seine Aufgabe ernst nähme und PRO Amateurfunkdienst dächte und seine Vereinsraison aufgäbe. Nur so könnte man der inflationär galoppierenden Gesetzeswut der jetzigen Regierung Einhalt gebieten. Die Wähler in Niedersachsen und Hessen - darunter auch viele Funkamateure - haben erstmalig seit langer Zeit von ihrer Souveränität Gebrauch gemacht.


FUNK MAL WIEDER IM URLAUB

(hfs) Dieses Jahr ging's mit QRP-Rig nach EA8: Im Handgepäck ist ein FT-817, ein PTC-2E, ein Schaltnetzteil und ein Kelemen-Trap-Dipol für 40, 20, 15 und 10m.

Die sicherste Pactor-Gateway-Verbindung geht mit DF4WJ auf 7039 kHz Mark. Mit den DA5-Stationen in DL hat es allerdings ziemliche Probleme. Ich hoffe nicht, dass der DARC-SERVER-WURM sich zwischenzeitlich dort eingenistet hat. Wenn die allgemeinen Bedingungen nicht Schuld tragen, könnte man den Eindruck gewinnen, dass die BEMFV greift:

ES SIND DEUTLICH WENIGER DL-FONIE-STATIONEN ZU HÖREN

als noch vor einem Jahr, obwohl die Zahl der digitalen Signale aus DL eher zugenommen hat. Ansonsten ist die Erfahrung zu unterstreichen, dass eher die Standard-Stationen mit 100 Watt QRP-Stationen hören können. Bei den QRO-Leuten gewinnt man den Eindruck, dass sie dringendst mal zum HNO-Arzt müssten.

Via Pactor-Gateway konnte ich im Channel-Zero mitlesen, wie DH0GHU DL6IM berichtete, dass die RegTP ein VoIP-Gate dicht machte. Es wäre wohl interessant zu erfahren, um welches Rufzeichen es sich dabei handelte. Ich hoffe doch nicht um das des Thomas Beiderwieden?

DF2AU - auch Aktivist in Channel-Zero - bemerkte im Packet-Netz, dass die Autoren von HamRadio 2day jeden Sonntag ein Eigentor schössen. Eigentor hin oder her: DF2AU liest demnach auf jeden Fall fleißig

JEDEN SONNTAG HamRadio 2day!

Insgesamt ist der Zeitvertreib mit Amateurfunk auf EA8 wie immer ein Sahnehäubchen auf den Jahresurlaub, besonders wenn in DL Schnee fällt und man selbst nicht schippen muss.


ERDGEBUNDENES DIGITALES RADIO AUF DER KIPPE?

(hfs) Die Zukunft des terrestrischen digitalen Rundfunks ist ungewiss. Die ARD-Intendanten-Tagung beschloss, zum Ausbau von "Digital Audio Broadcasting" (DAB) ein Forum einzurichten. "Was wir brauchen, ist entweder ein neuer Schub für DAB - oder die Entscheidung auszusteigen", so der ARD-Vorsitzende Prof. Jobst Plog. Als mögliches Forum könnte sich nach Auffassung der ARD-Intendanten ein Symposium im Umfeld der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin eignen.

Quelle: DW / Die Welt


EINEN PREIS DES FORTSCHRITTS

(hfs) zahlten sieben Astronauten am 1. Februar 2003 stellvertretend für die Weltbevölkerung. Auch die Tageszeitung Die Welt sieht das in ihrer Ausgabe vom 6.2.2003 so. Die Raumfähre Columbia der NASA stürzte ab und verglühte; alle Besatzungsmitglieder fanden den Tod. Darunter befanden sich auch die Funkamateure

David M. Brown, KC5ZTC,
Kalpana Chawla, KD5ESI und
Laurel Clark, KC5ZSU.

Ich bitte Sie um eine Schweigeminute.


MEINUNGSFREIHEIT ERLAUBT AUCH IM INTERNET KEINE BELEIDIGUNG

(rps) So brauche es niemand hinzunehmen, in einem Beitrag eines Online-Dienstes als "dämlich" oder "bescheuert" bezeichnet zu werden, heißt es in einem kürzlich veröffentlichten rechtskräftigen Urteil des Landgerichts Coburg unter dem Aktenzeichen: 21 O 595/02. Das Gericht gab damit einem Kläger Recht, der sich vom Herausgeber eines online erscheinenden Fachmagazins beleidigt gefühlt hatte.

Dieses Urteil lässt sich ganz sicher "eins zu eins" auf das Packet-Radio-Netz übertragen, wobei allerdings im Vergleich zu den Praktiken in diesem Medium die gerichtlich gerügten Begriffe "dämlich" und "bescheuert" noch geradezu harmlos klingen. Es bleibt allerdings im Amateurfunk die interessante Frage, in wieweit die Betreiber von Digipeatern, Interlinks, Mailboxen und Chatrooms juristisch zu belangen sind, wenn man die eigentlichen Täter z.B. wegen Rufzeichenmissbauchs nicht belangen kann.

Quelle: Heise Newsticker


TEURER WURM

(hfs) Analysten und Sicherheitsexperten schätzen, dass der vor einer Woche ausgebrochene Windows-PC-Wurm "SQLSlammer" Kosten von bis zu 1,2 Milliarden US-Dollar weltweit verursacht hat.

Quelle: Heise Newsticker


HAMRADIO 2DAY AUS EA8

(hfs) Sie hören uns heute zum letzten Mal auf zusätzlichen Kurzwellenfrequenzen von den Kanarischen Inseln:

Zeit QRG
11:00 MEZ 14 340 kHz
11:15 MEZ 21 340 kHz
11:30 MEZ 28 340 kHz


Vy 73
Hermann, EA8/DL1EEC

Dieser Rundspruch ist zur persönlichen Nutzung von Funkamateuren und zur Nutzung durch Amateurfunk-Medien bestimmt. Vervielfältigungen und Zitate mit Quellenangabe sind in diesem Rahmen grundsätzlich gestattet und erwünscht. Rückfragen und Anregungen adressieren Sie bitte an dl0agz@aol.com im Internet oder an dl1eec@db0zka in Packet Radio.