HamRadio 2day
Text Audio

HamRadio 2day

Ausgabe 95 / 2003 vom 24.08.2003

Redaktion: Hermann Schulze, DL1EEC


LEITARTIKEL

(hfs) Im Theatermetier nennt man es Premierenloch; die Leere, wenn etwas geschafft wurde und es einfach nur noch laufen soll. So ein Gefühl hatte ich diese Woche, als ich die CEPT-2-Rufzeichen auf der Kurzwelle hörte und sie ihrer Betriebstechnik alle Ehre machten. Mein erster Kontakt mit den "NEUEN? war Wolfgang, DG0CG, der wie Arno aus Berlin QRP unterwegs war und entsprechend leise ankam; aber dennoch Q5. Schmunzeln musste ich allerdings über die sechs CEPT-1-Stationen, die nach dem QSO mit Wolfgang allesamt fragten, was es mit dem CQ CEPT-2 auf sich habe; sie wurden hinreichend "aufgeklärt?.

Natürlich denke ich auch über die letzten zehn Jahre nach, die wir in die Innovation zur KW-Zulassung steckten. War es wert, sich mit dem IARU-Vertreter in Deutschland anzulegen, um Clubausschlüsse zu kämpfen und um mit einer kleinen schlagkräftigen Truppe ganz alleine auf weiter Flur für das Amateurfunkgesetz sich "an den Pranger? stellen zu lassen? Ja es ist und war es wert,

RECHT ZU BEHALTEN.

Mit derselben Energie wie bei der KW-Zulassung werden wir in der AGZ uns jetzt der Harmonisierung einer Klasse 3 in der CEPT annehmen und für eine neue Infrastruktur arbeiten, die einem Europäischen Amateurfunkgesetz den Weg ebnet.

Hermann, DL1EEC


RELAISFUNKSTELLE MIT WETTERBERICHT

(rps) Ein innovatives Projekt hat der "Dolomites Radio Club" auf dem Gitschberg nahe Brixen verwirklicht: Eine 70 cm-Relaisfunkstelle in 2100 m Höhe über NN. Sie funkt zur vollen und zur halben Stunde die aktuellen Wetterdaten. Auf Knopfdruck - sprich DTMF-Codes - kann man die detaillierten Daten sich vorlesen lassen. Die Codes sind:

00 = Hilfe und Code-Erklärung
06 = ausführliche Wetterdaten

Der Standort ist - wie gesagt - auf dem Gitschberg nördlich Brixen in JN56UU. Die Frequenz ist 430,075 MHz mit +1,6 MHz Shift. Das Versorgungsgebiet umfasst das Puster- und das Eisacktal, also den Grossraum Brenner-Bruneck-Brixen-Bozen.

Ralph, IW/DC5JQ


SPIELEN SIE MIT DEN HÜHNERN!

(rps) Ein interessanter Tipp für Ihren Südtirol-Urlaub ist der Transponder auf dem Hühnerspiel nahe des Brenner in 2749 m über NN. Die Anlage besitzt sowohl Sender, als auch Empfänger auf 145,3875 MHz im 2 m-Band und auf 431,9875 MHz im 70 cm-Band. Was der eine Empfänger hört, wird auf dem jeweiligen anderen Band wieder ausgesendet. Die Sendeart ist FM, und öffnen lässt sich der Transponder mit 123 Hz CTCSS-Subaudiotone (zu empfehlen) und 1750 Hz Tonruf.

Die Reichweite ist enorm: Mit den "Hühnern spielen? können Sie vom Gardasee im Süden bis nach Bayern im Norden. Im Norden Südtirols reicht dazu sogar 1 Watt mit einem Handfunkgerät und Gummiwendel. Also, probieren Sie es einfach einmal; unter Überfüllung leidet der Transponder nicht!

Ralph, IW/DC5JQ


FUNKAMATEURE HALFEN BEI STROMAUSFALL IN USA

(red) Während des Stromausfalls an der Ostküste der USA vergangene Woche unterstützten Funkamateure ihre kommunalen Verwaltungen wie New York City, Detroit und Cleveland. Sowohl Einwohner als auch Verwaltungen strandeten in Aufzügen und U- Bahnen. Überall dort, wo die öffentliche Kommunikation zusammenbrach, standen Amateurfunk-Einrichtungen bereit, um auch OHNE öffentliche Stromversorgung Informationsleitungen aufrecht zu halten.

Quelle: ARRL


ÖSTERREICHS CEPT-2 BALD AUCH AUF KW

(red) Wie QRZ berichtet, steht Österreich kurz vor der Freigabe. Der Zeitplan soll Ende September 2003 als Termin vorsehen. Die österreichische Verwaltung muss tatsächlich am Amateurfunkgesetz etwas ändern, um die Kurzwelle für CEPT-2-Lizenzen freizugeben.

Quelle: RSGB


LESERBRIEF

(red) Der Autor ist der Redaktion bekannt. Der Name ist verfremdet und der Inhalt gibt die Meinung des Autors wieder. "Carl" schreibt:

"Es ist lustig oder traurig - je nachdem. Da sträuben sich 'Betonköpfe' im DARC / RTA seit Jahren gegen die Abschaffung von CW als Zulassung zur Kurzwelle. Machen dann eine Pille-Palle Umfrage, an der sich nur eine geringe Anzahl von DARC Mitgliedern beteiligt und sagen dann dass sich die Mehrheit der DARC Mitglieder gegen die Abschaffung entschieden haben.

Versuchen dann im RTA Zulassungsbeschränkungen durchzudrücken und scheitern Gott sei Dank. Schreiben dann auf ihrer Homepage - 10 Jahre Diskussion beendet - tun also so als sei nie etwas gewesen und verkaufen nun die CEPT 2 Leute für Dumm und Dämlich indem sie ein Sonderheft auflegen, nach dem Motto: nun erklären wir euch mal wie das so geht mit der Kurzwelle.

Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun !!

Es war eine Freude, am Wochenende die Neuen auf KW zu hören. Das bringt wieder frischen Wind auf die Bänder !

'Carl'"


WO FINDET CB-FUNK STATT?

(hfs) Offensichtlich hatte ich bezüglich CB-FUNK eine Bildungslücke; unkritisch nahm ich die Pressemitteilung von Michael Riedel, DG2KAR, mit. Ich war mir bis zu HamRadio 2day 94 allerdings sicher, dass der erweiterte CB-Funkbereich sich nach OBEN an 27,405 MHz anschliesst, was aber falsch ist. Die 40 zusätzlichen Kanäle liegen UNTERHALB! CB-Funk findet ergo zwischen 26,565 und 27,405 MHz statt!

Hermann, DL1EEC


CEPT-2 ON THE AIR

(red) Seit dem 21. August 2003 sind jetzt auch die holländischen OM mit ihrer CEPT-2 Lizenz auf der Kurzen Welle. Neben Holland sind zwischenzeitlich die Schweiz, Belgien, Deutschland, Neuseeland, Norwegen und Grossbritannien CW-zugangsfrei.


NEUE PREFIXE FUER HOLLAND

(red) Mit dem 7. August 2003 kamen neue Prefixe in Holland zur Einführung. Für die Kurzwelle sind das zusammengefasst PA, PB, PC, PF, PG und PI. Für Lizenzen, die ausschliesslich oberhalb 30 MHz aktiv sein dürfen, sind das PD, PE und PH.

Quelle: RSGB


NICHTS BLEIBT WIE ES WAR

(red) Nur JOTA und JOTI bleiben am 3. Wochenende im Oktober. Das Grevenbroicher Scout Net (GSN) wird zehn Jahre alt! Ihr dachtet immer, die grösste Pfadfinderveranstaltung der Welt sei das Worldjamboree? - Nein, es ist das Jamboree on the Air, unser JOTA !

Jährlich nehmen daran weltweit ca. 500.000 Pfadfinder teil. Wir möchten Euch zum diesjährigen JOTA/I herzlich nach Grevenbroich einladen. Es soll ein grosses festliches Lager werden, mit allem was zum Lagerleben dazu gehört. Ein kleines Rahmenprogramm wird genauso dabei sein wie Funk- und Internetaktionen.

Wann: 17. bis 19. Oktober 2003 (drittes Wochenende im Oktober)
Wo: Königshovener Höhe bei Grevenbroich (Genaueres gibt?s später)
Was: JOTA/I gemeinsam erleben Freiwilliges Bastelprojekt (Ackerschnackertool)
Für?s Essen sorgt Ihr wie immer sälbähr.

Mitzubringen sind gute Laune, Musikinstrumente, KEINE PCs, bitte nur Laptops (11 Mbits WLAN), Zelte (schwarz) ...

Bitte meldet Euch bei JOTA03@grevenbroicher-scout.net oder bei Frank, DO2SPR, unter 0163 7772659 an!


Vy 73 Hermann, DL1EEC

Dieser Rundspruch ist zur persönlichen Nutzung und zur Nutzung durch Amateurfunk-Medien bestimmt. Vervielfältigungen und Zitate mit Quellenangabe sind in diesem Rahmen grundsätzlich gestattet und erwünscht. Rückfragen und Anregungen adressieren Sie bitte an dl0agz@aol.com im Internet oder an dl1eec@db0zka in Packet Radio.