HamRadio 2day
Text Audio

HamRadio 2day

Ausgabe 123 / 2004 vom 07.03.2004

Redaktion: Hermann Schulze, DL1EEC


DEN AKTUELLEN BANDPLAN DER IARU

(red) für die Region 1 finden Sie in seiner neuesten Version vom Februar 2004 auf der Homepage dieses Verbandes als Zip-Datei. Wir bitten die Funkamateure, sich diesen Bandplan ? auch wenn er nicht rechtsverbindlich ist ? zu verinnerlichen.

Quelle: IARU Region 1


FUNK MAL WIEDER

(red) mit den Vereinten Nationen. Drei Funkamateure aus Hamburg fahren zum Funken nach Wien. Unter dem Call 4U1VIC werden DF4ZN, Danilo, DL8BDR, Niels, und DJ1SM, Sönke, aller Voraussicht nach vom 5. bis zum 7. März auf den Kurzwellenbändern mit Schwerpunkt SSB zu arbeiten sein. Geplant ist außerdem Betrieb in PSK31.

Sicherlich sind auch Möglichkeiten zu QSOs mit den Stationsbetreuern John (NK4N oder OE3JOS) und Jun (JH4RHF oder OE1ZK) gegeben. Besonders Jun ist als sehr aktiver Contester und DXer bekannt. Die Arbeitsfrequenzen sind derzeit noch nicht bekannt. Auch die Betriebszeiten stehen noch nicht fest. Es wird jedoch kein 24-Stunden-Betrieb sein!

Quelle: Danilo, DF4ZN


HIER IST RADIO TIRANA

(red) Radio Tirana ist seit Jahrzehnten mit deutschsprachigen Sendungen auf der Kurzwelle präsent. Die wechselvolle Geschichte des Landes ? wie auch die jeweilige politische Ausrichtung ? spiegelten sich in den Programmen. Nachfolgend geben wir einen Textauszug der Sendung von Radio Tirana International zum 65-jährigen Jubiläum wieder, in dem der Intendant die Geschichte aus Sicht der Station beschreibt.

Liebe Hörerinnen und liebe Hörer, wir beginnen heute eine neue Beitragsreihe zum 65. Jahrestag der Gründung von Radio Tirana. Wir beginnen mit einer kurzen Geschichte über die Entstehung von Radio Tirana. Dann berichten wir über die Arbeit unserer Kollegen und über Radio Tirana International und seine Pläne für die Zukunft.

Ende November 1938 hatte die albanische Presse folgende Nachricht verbreitet: "Wir informieren alle Personen, die ein Radiogerät besitzen, dass am 28. November 1938 Radio Tirana ein Kurzwellenprogramm beginnt. Um 11 Uhr wird dieser Sender von König Zogu I eingeweiht" ...

Mehr bei: ADDX e.V.


DIE LETZTE GELEGENHEIT

(red) um mit der Internationalen Raumstation ISS zu sprechen, nutzten junge Schüler in Michigan und Ohio am 5. März. Sie hatten letztmalig die Gelegenheit, mittels Amateurfunk Commander Mike Foale, KB5UAC, zu kontaktieren.

Quelle: ARRL


NEUE INFO

(red) über "gepulste Funkwellen". So lautet der Titel einer ganz frischen Broschüre, die die Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg herausgegeben hat. Auf acht Seiten werden dem Leser auf leicht verständliche Weise mögliche Wirkungsmechanismen niederfrequent gepulster Mikrowellen (im Volksmund auch "Handystrahlung" genannt) auf den menschlichen Körper nahegebracht. Autor des Heftchens ist Prof. Jiri Silny vom Forschungszentrum für elektromagnetische Umweltverträglichkeit an der Technischen Hochschule Aachen. Die Broschüre kann im Internet unter

www.lfu.baden-wuerttemberg.de/lfu/abt3/funkwellen/pulswellen.pdf

als PDF-Dokument geladen werden.

Quelle: FM ? Das Funkmagazin


5 MHZ-PROMOTION

(red) Am kommenden Samstag, den 13. März verliest unter dem Call GB2RS der Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit der RSGB ? das ist Gordon Adams, G3LEQ ? das Nationale Bulletin des Vereins auf 5403,5 kHz im oberen Seitenband zusätzlich zum regulären sonntäglichen Bulletin.

Um Punkt 13:00 UTC haben die Amateurfunkvereinigungen die Gelegenheit, sich an der Nationalen Wissenschaftswoche zu beteiligen. In Abhängigkeit von den Ausbreitungsbedingungen wird das Bulletin am Nachmittag wiederholt. Den regulär ausgestrahlten Rundspruch können Sie am Sonntag, den 14. März um 12:30 UTC auf der gleichen Frequenz ? also auf 5403,5 kHz ? hören. Hörerberichte senden Sie bitte per E-Mail an

fivemegs@boltblue.com

vorzugsweise im SINPO-Code.

Quelle: RSGB


DER "GROSSE LAUSCHANGRIFF"

(red) ist teilweise verfassungswidrig. Das Bundesverfassungsgericht hat den großen Lauschangriff in seiner derzeitigen Fassung in weiten Teilen für verfassungswidrig erklärt: Er verletze die Menschenwürde. Der Gesetzgeber muss bis zum 30. Juni 2005 die nun geltende Regelung ändern.

Mehrere Politiker der FDP sahen in den geltenden Regeln, nach denen Wohnungen heimlich abgehört werden dürfen, die Persönlichkeitsrechte der Bürger verletzt und gingen vor das Bundesverfassungsgericht. Unter den klagenden Politikern ist Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die Anfang 1996 nach dem Mitgliederentscheid der FDP für den großen Lauschangriff von ihrem Amt als Bundesjustizministerin zurückgetreten war.

Quelle: Heise online


IN EIGENER SACHE

(hfs) Joachim Berns schreibt auf seiner Website www.db0ur.de, dass er HamRadio 2day auf den von ihm technisch betreuten Sprachrelais als Störung definiere und er deshalb den Rundspruchstationen der AGZ e.V. untersage, für die Ausstrahlung von HamRadio 2day die Amateurfunkstellen DB0UR, DB0LR und DB0VR zu nutzen.

Wir stellen fest, dass es neben ? hier nicht zutreffenden ? Missbräuchen und Störungen im Sinne der rechtlichen Vorschriften anscheinend auch Störungen gibt, die ausschließlich im Kopf von Betreibern und Technikern automatischer Amateurfunkstationen stattfinden. Für sie gibt es in der Anlage 1 zur DV-AFuG 1985 allerdings keinen Platz, geschweige denn im Amateurfunkgesetz von 1997.

Joachim Berns möchte seine Relaisbenutzer auch dergestalt abstrafen, dass er die Repeater komplett abbauen will, wenn die AGZ e.V. die Ausstrahlung von HamRadio 2day dort nicht unterlasse. Wir werten das als eine schlichte Erpressung der Benutzer. Auch wenn die technischen Leistungen von Joachim Berns herausragend sind, seine sittlichen und demokratischen Qualitäten sind dennoch zu hinterfragen. Nur: diese Qualitäten ? und auch die Inhalte von Aussendungen im Amateurfunk ? sind keine Bestandteile der Amateurfunkgesetzgebung ? und das ist gut so!

Für die Distribution von HamRadio 2day werden wir also weiterhin diejenigen Repeater benutzen, deren Hörer unseren Rundspruch erwarten ? ob es Joachim Berns oder seinen Wasserträgern nun persönlich gefällt oder nicht.

Hermann, DL1EEC


WIE IMMER AM ERSTEN SONNTAG IM MONAT: KLARSTELLUNG

(tu) Diesmal ein Zitat aus der aktuellen Amateurfunkverordnung ? und zwar Paragraf 3 Absatz 2:

Die Vorsitzenden und die Beisitzer der Prüfungsausschüsse (Prüfer) werden vom Präsidenten der Regulierungsbehörde bestellt; sie müssen nicht Angehörige der Regulierungsbehörde sein.

Formlose Bewerbungen nehmen alle Außenstellen der RegTP entgegen!

Vy 73
Hermann, DL1EEC

Dieser Rundspruch ist zur persönlichen Nutzung und zur Nutzung durch Amateurfunk-Medien bestimmt. Vervielfältigungen und Zitate mit Quellenangabe sind in diesem Rahmen grundsätzlich gestattet und erwünscht. Rückfragen und Anregungen adressieren Sie bitte an dl0agz@aol.com im Internet oder an dl1eec@db0zka in Packet Radio.